Schauen Sie, ob Sie in dem Profil dieser Fahrschule Gründe entdecken, den Führerschein hier zu machen. Fahrschulkonzept und Persönlichkeit müssen zueinander passen, um den Erfolg preiswert zu sichern.

 

Theoriekonzept

 

14x90 Minuten Theorie sind als Minimum bundesweit einheitlich gesetzlich vorgeschrieben für jemand, die/der ihre/seine erste Fahrerlaubnis (für PKW) anstrebt. Damit bei Bus- oder Bahnanfahrt zur Fahrschule nicht schon allein durch die Theorie unnötig  viele Termine entstehen, werden hier die standardmäßigen 90 Minuten Sitzungen in Form von 180min Unterricht mit gemütlicher Kaffee-/Teepause gehalten.  Die gesetzlich vorgegebenen 14x90 Minuten PKW Theorie werden so auf 7 Termine zu 180min. zusammen gelegt. Auch die Motorradleute  haben nicht 10x90min. sondern nur 5x180min. abzusitzen. 

 

Bewährt hat sich Sonnabends der Theorieunterricht um 11.30 Uhr als Frühstücksei. So wird Ihnen unter der Woche nicht der "Feierabendfilm" durch 3 Stunden Theorie gestört.

 

Allgemein als hilfreich empfunden wird auch die hier übliche, besondere Vorbereitung auf die Theorieprüfung. Bevor Sie zur Theorieprüfung gehen, machen Sie hier intern (ohne Kenntnis oder Beteiligung der Prüfstelle) kostenlos beliebig viele Vortests. Fehler-und Problemfragen werden mit Ihnen ausführlich im Einzelgespräch nachbearbeitet. Wenn hier nichts mehr zu erklären ist, kann auf der Prüfstelle nichts mehr schief gehen. Dieses Theorie-Einzelgespräch ist hier jeden Tag ohne Terminbindung möglich.

 

Praxiskonzept

 

Beliebt sind die hier angebotenen Fahrstunden in Form von Kleingruppenunterricht  mit Lernpartner/in oder gelegentlicher Expertenbegleitung.  Fahren lernen mit Lernpartner/in senkt die Stundenzahl, fahren lernen mit "big daddy" Begleitung ist nützliche Prüfungsvorbereitung. Wenn Sie manchmal jemanden mitfahren lassen, die/der schon Fahrerfahrung hat (Vater, Mutter, große Geschwister etc.), erhalten Sie zusätzlich zum Fahrlehrerwort eine zweite Meinung über Ihr Können, und die Prüferanwesenheit ist am Prüfungstag nicht mehr so belastend. Sie haben sich schon vorher an den dritten Mann im Auto gewöhnt.  Von manchem  Prüfungskandidat war der Satz zu hören: "Gottseidank sitzt heute bloß der Prüfer hinten und nicht mein Mann/Vater/großer Bruder." 

 

In dieser Fahrschule brauchen Sie sich für die gesetzlich vorgeschriebenen langen Sonderfahrten (Autobahn- und Überlandfahrt, das ist jeweils ein halber Arbeitstag) nicht unbedingt frei zu nehmen. Wir fahren diese Programme -wenn nötig- am Wochenende.

 

Konzepterfolg?

 

Nicht nur der bekannte Kiezmaler Dipl.Ing. William Wires sondern auch andere Kreuzberger Künstler machten hier ihre Führerscheine.  Dank des hier gepflegten mehrsprachigen Unterrichts entspricht die Kundschaft der Kreuzberger Bevölkerungsmischung: vom etablierten Akademiker bis zu nicht deutschstämmigen "Neuberlinern" aus anderen Kontinenten ist alles vertreten.

In über 3 Jahrzehnten hat sich hier eine Stammkundschaft gebildet.  Durch Ausbildungsangebote für mehrere Führerscheinklassen, auch durch die Aufbauseminare für Probezeit und Punkteabbau haben manche Leute  hier im Laufe ihrer Fahrerkarriere die ganze "Speisekarte" rauf und runter genossen.  Heute mobilisieren sich hier unter anderem die Kinder von Walters  "Ehemaligen", auch wenn sie nicht mehr in der Nähe wohnen. 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Fahrschule